Branchenblitz Rheinland-Pfalz 

Rheinland-Pfalz liegt im Südwesten Deutschlands und grenzt an Luxemburg, Belgien und Frankreich sowie die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Mit einer Fläche von 19.585 Quadratmetern reiht es sich an neunter Stelle unter den größten Bundesländern ein. Nach Einwohnerzahlen liegt Rheinland-Pfalz mit 4.085 Millionen an sechster Stelle (Stand 31. Dezember 2018). Gegliedert ist Rheinland-Pfalz in die Regierungsbezirke Trier, Koblenz und Rheinhessen-Pfalz sowie 24 Landkreise.

Die größte Stadt Mainz zählt 217.000 Einwohner, mit Ludwigshafen am Rhein, Koblenz und Trier haben drei weitere Städte die 100.000-Einwohner-Marke überschritten. Das Bundesland wurde nach einem Erlass der französischen Besatzungsmächte vom 30.8.1947 aus ehemaligen bayrischen, hessischen und preußischen Landesteilen gebildet. Damals gab es neben den drei bereits genannten noch weitere Regierungsbezirke, nämlich Montabaur (kam zu Koblenz) Pfalz Rheinhessen, die 1999 zusammengefasst wurden.

Im Jahr 1950 lebten rund 3 Millionen Menschen in dem Bundesland, von da weg wuchs die Bevölkerungszahl bis 2005 auf 4,058 Millionen an. Danach ist bis 2012 ein Rückgang auf 3,990 Millionen zu bemerken. Seitdem steigt die Einwohnerzahl wieder kontinuierlich an. Ebenfalls im Steigen begriffen ist der Ausländeranteil, der im Jahr 2018 11,1 Prozent erreichte.

Die Industrie zählt zu den Grundpfeilern der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz. Der Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen ist der größte Arbeitgeber des Bundeslandes. Auch Boehringer Ingelheim (Pharmazie) und Maschinenbau- und Fahrzeugunternehmen wie Daimler (mit dem Werk in Wörth am Rhein oder der Wirtingen Group (Windhagen) zählen zu den Big Playern. Bekannt ist Rheinland-Pfalz für seine ausgezeichneten Weine. Von den 6 bis 6,5 Millionen Hektoliter gehen rund 1,6 Millionen in den Export.

Mit 64.000 ha Anbaufläche (im Vergleich: ganz Deutschland hat 98.000 ha) ist das Bundesland Spitzenreiter der heimischen Weinerzeuger. Die drei am häufigsten kultivierten Weißweine sind Riesling, Müller-Thurgau und Silvana, beim Rotwein Dornfelder, Blauer Portugieser und Spätburgunder. Als wichtige Einnahmequelle dient dem Bundesland der Tourismus: Rund 150.000 Personen sind in dieser Branche beschäftigt. Mit einem Bruttoumsatz von 7 Milliarden Euro jährlich trägt er wesentlich zur Gesamtwirtschaft bei. Im Jahr 2018 zählte das Land 9,958 Millionen Gäste, davon kamen 2,099 aus dem Ausland.

Mit einem BIP von 149,148 Millionen Euro im Jahr 2018 liegt Rheinland-Pfalz im bundesweiten Ranking an Platz 6. Unter dem Durchschnitt liegt allerdings die Arbeitslosenquote, die 4,4 Prozent betrug (ganz Deutschland 5,2 Prozent). Nur in Bayern und Baden-Württemberg waren weniger Menschen ohne Job.

Hier eintragen, Ihre Vorteile: mehr Kunden!

Das überregionale Branchenbuch in Rheinland-Pfalz:

Unsere Paketleistungen

*Rechnungstellung erfolgt jährlich im Voraus. Sie schliessen einen 1 Jahres Vertrag ab inkl. Verlängerungsoption.

Das überregionale Branchenbuch - Top Städte in Rheinland-Pfalz