Branchenblitz Hessen 

Geographische Einordnung des Bundeslandes Hessen

Das im Vergleich zur Fläche waldreichste (8477 km² bewaldet) Bundesland Deutschlands, Hessen, befindet sich im Herzen der Bundesrepublik und grenzt an sechs andere Bundesländer: Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Die Hauptstadt Hessens ist Wiesbaden. Als wirtschaftlich relevant für die Region erweist sich das Rhein-Main-Gebiet mit der bevölkerungsreichsten Großstadt Frankfurt am Main. In der berühmten Skyline Frankfurts sind zahlreiche Banken vertreten, darunter ebenfalls die EZB, die Europäische Zentralbank.

Das Bundesland Hessen gliedert sich administrativ in 3 Regierungsbezirke, 5 kreisfreie Städte, 21 Landkreise und 423 Gemeinden. Landschaftlich wird die Region von Mittelgebirgen geprägt: Rhön, Taunus, Rothaargebirge, Vogelsberg, Hoher Meißner, Kellerwald, Westerwald, Söhre, Kaufunger Wald, Knüllgebirge, Habichtswald, Gladenbacher Bergland, Odenwald, Stölzinger Gebirge, Spessart, Schlierbachswald, Seulingswald, Richelsdorfer Gebirge und Reinhardswald.

Der höchste Berg Hessens liegt in der Rhön und führt die Bezeichnung Wasserkuppe (950 Meter über dem Meeresspiegel). Die längsten Flüsse auf dem Gebiet Hessens sind Eder, Lahn und Fulda.

Gründung und Verfassung des Landes Hessen

Nach dem 2. Weltkrieg bildete die amerikanische Militärregierung den Staat Groß-Hessen, in dem sie die preußischen Provinzen Nassau, Kurhessen und den Volksstaat Hessen einigte. Am 1. Dezember 1946 wurde durch eine Volksabstimmung die Verfassung des Landes Hessen angenommen und damit das heutige "Land Hessen" gegründet. Die Verfassung ist die älteste in der Bundesrepublik. 63 Artikel befassen sich mit den Grundrechten der Menschen, während 98 den Staatsaufbau regeln. Die Inhalte beziehen sich auf Frieden, Freiheit und Völkerverständigung. Erstaunlich ist, dass die Todesstrafe noch bis 2018 verankert war.

Das Land Hessen, in dem rund sechs Millionen Menschen leben, erhielt ein Landeswappen des Künstlers Matzat. Auf blauem Hintergrund ist ein rot-weißer Löwe mit goldener Krone zu sehen.

Politische Strukturen in Hessen

Hessen wurde mit der Verkündung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 offizielles Land der Bundesrepublik Deutschland. Der erste Ministerpräsident hieß Christian Stock. Eine Besonderheit hessischen Rechtes ist, dass bestimmte Adelige nicht Mitglieder der Landesregierung werden können. Politisch war Hessen von 1945 bis 1987 von der SPD geprägt und erhielt den Spitznamen "rotes Hessen".

1985 kam es allerdings zu der ersten rot-grünen Regierung der Bundesrepublik Deutschland. 2003 erlangte die CDU die absolute Mehrheit. In Hessen entstand später bundesweit die erste Koalition der CDU und der Grünen unter Ministerpräsident Volker Bouffier.

Hier eintragen, Ihre Vorteile: mehr Kunden!

Das überregionale Branchenbuch in Hessen:

Unsere Paketleistungen

*Rechnungstellung erfolgt jährlich im Voraus. Sie schliessen einen 1 Jahres Vertrag ab inkl. Verlängerungsoption.